Vitamin-D Mangel weit verbreitet

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit sind unsere Vitamin-D Speicher bald leer. Dieser Botenstoff, der eigentlich ein Hormon ist, hat vielfältige Funktionen, u.a. beim Knochenaufbau oder beim Aufbau eines aktiven Immunsystems.

 

Der Bedarf dieses Hormons kann nur zu 10 Prozent aus der Nahrung gedeckt werden (Fisch, Fleisch, Eier). 90 Prozent muss der Körper selbst herstellen, wenn er genug der Sonne ausgesetzt ist. Und das ist unser Problem. Auf der nördlichen Halbkugel ist das keineswegs möglich. Die Hormonproduktion beginnt erst wieder ab Mai und endet im September. Es gibt zahlreiche Berichte, dass Erkältungskrankheiten seltener auftreten, oder schnell abgefangen werden, wenn man regelmäßig Vitamin-D als Nahrungsergänzung zuführt. Entscheidend dabei sind Menge und sonstige Ernährung.

 

Dazu liefert das NDR in der TV-Sendung Visite vom  17.1.2017 sehr gute Informationen. In dem 6-minütigen Beitrag wird das Problem gut erklärt.

Die Redaktion ist aber sehr zurückhaltend, wenn es darum geht, die notwenige Menge zu nennen, die man zuführen muss. In dieser Frage wird auf den Hausarzt hingewiesen.

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Ärztin rüttelt an Dogma

Dr. Priyanka Wali betreibt erst seit zwei Jahren eine ärztliche Praxis für interne Medizin in San Francisco, Kalifornien. 90 % ihrer Patienten kommen wegen eines metabolischen Syndroms, mit Übergewicht und Diabetes, zu ihr.

 Wie jede gute Ärztin hielt sie sich an die Leitlinien und verschrieb Medikamente. Als sie merkte, dass sie damit den Patienten nicht helfen konnte, machte sie sich auf die Suche nach besseren Lösungen und landete bei Low-Carb High Fat.

mehr lesen 0 Kommentare

Norwegische Studie: besser abnehmen mit Butter, Sahne und Fett

mehr lesen 1 Kommentare

Magazine zu Jahresbeginn auf Low-Carb Wegen!

mehr lesen 0 Kommentare

Neuerscheinung: DIAGNOSE NEBENNIERENERSCHÖPFUNG

Von Julia Tulipan

und

Nadja Polzin

 

 

Rezension von Robert Schönauer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Endstation zu viel Stress.

mehr lesen 0 Kommentare

Paradigmenwechsel geht weiter: British Medical Journal steht zu Nina Teicholz.

mehr lesen 0 Kommentare

Eine kleine Auswahl von guten Vorsätzen für das Neue Jahr! Ich wünsche Dir Gesundheit und Lebensfreude für 2017!

0 Kommentare

Intermittierendes Fasten für Anfänger

Intermittierendes Fasten gilt als das uralte Geheimnis für Gesundheit. Es wurde zu allen Zeiten der menschlichen Geschichte praktiziert. Trotzdem wurde es fast zum Geheimnis, weil seine bedeutende Rolle in Zeiten eines Überangebots in Vergessenheit geraten ist. In letzter Zeit haben viele Menschen diese Intervention mit Hilfe der Ernährung wieder entdeckt. Es hat viele Vorzüge, wenn es korrekt durchgeführt wird: Gewichtsverlust, Besserung bei Diabetes Typ-2, gesteigerte Energie und vieles andere.

 

Dr. Jason Fung hat einen einfachen Leitfaden zum Thema intermittierendes Fasten für Anfänger zusammengestellt, der alles enthält, was man zum Start wissen muss.

mehr lesen 1 Kommentare

Ich wünsche allen Freunden meines Blogs ein buttersüßes Weihnachtsfest!

 

 

 

Kekse, Schokoringe, Lebkuchen - alles von gestern. Der gut ernährte gesunde Erdenbürger feiert echt-fette Weihnachten. Sein Christbaumschmuck besteht aus reiner Butter. Die Kinder vergessen die Kekse und Schokoladefiguren, solange Butterstücke am Christbaum hängen.

 

Pakete von Butter sind die begehrtesten Weihnachtsgeschenke. Anstatt nur Gesundheit zu wünschen, ist es modern ein Stück Gesundheit einzupacken und zu verschenken. Achtung auf die Kühlung, Rohmilchbutter wird früher ranzig!

 

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kanadische Ärzte fordern: Korrektur der Ernährungsempfehlungen

In Kanada haben 200 Ärzte  eine Petition an die Regierung gerichtet, mit der Aufforderung, die Ernährungsempfehlungen zu ändern und sie mit einer Option auf kohlenhydratarme Ernährung zu ergänzen.  Zwei dieser 200 Ärzte sind den Lesern dieses Blogs bekannt: Dr. Jason Fung und Dr. Jay Wortman.

 

Die Ernährungsempfehlungen, gestützt auf Fettphobie und hohem Anteil an Kohlenhydraten, die jahrzehntelang angepriesen wurden, haben sich als riesiger Fehler erwiesen und hatten einen unaufhaltsamen Anstieg von Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten zur Folge. Es besteht dringender Bedarf einer Änderung.

mehr lesen 0 Kommentare

Ketogene Ernährung für Anfänger

Unser Stoffwechsel kann zwei Arten von Brennstoff verwenden. Einmal Glukose (Traubenzucker), ist diese nicht ausreichend vorhanden, werden Ketonkörper verbrannt, die aus Fett gebildet werden.

 

 Es ist von großem gesundheitlichem Nutzen, von Zeit zu Zeit auf Energieversorgung durch Ketone umzuschalten. Bei diversen Stoffwechselerkrankungen kann die ketogene Ernährung manchmal Wunder wirken. Warum das so ist und wie das geht,  schildert Dr. Andreas Eenfeldt leicht verständlich auf seinem Blog. Der Artikel wurde von Robert Schönauer überarbeitet und übersetzt.

 

Wissenschaftliche Zusammenhänge, die auch die biologischen Prozesse berücksichtigen, erklärt Dr. Gabriela Segura, eine amerikanische Wissenschaftlerin und Chirurgin. Der Artikel ist auf Deutsch bei SOTT.net erschienen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kühlschrank oder Gefriertruhe: Wohin mit den Energiereserven?

 

 

 

Dr. Jason Fung erklärt, warum die Kalorien-Hypothese das Problem beim Abnehmen nicht erfassen kann. Er findet ein anschauliches Beispiel. Unser Körper hat zwei Möglichkeiten, Energie aus der Nahrung zu speichern.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Neue Metaanalyse: kein Zusammenhang zwischen Fleisch und Herzkrankheiten

Eine brandheiße Studie des angesehenen Wissenschaftsjournals  American Journal of Clinical Nutrition (AJCN) kommt zzum Schluss, dass es zu keinen Zeiten eine Verbindung von Fleisch mit Herzkreislaufkrankheiten gegeben hat.

 

Wir Menschen haben zu allen Zeiten und über Millionen von Jahren Fleisch gegessen. Eigentlich müssten wir uns daran angepasst haben. Trotzdem hat sich der Glaube, dass Fleisch u.a. Herzkrankheiten verursachen kann, verbreitet.

 

AJCN: Total Red Meat Intake of ≥0.5 Servings/d Does not Negatively Influence Cardiovascular Disease Risk Factors: A Systemically Searched Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das Elixier für ein langes Leben

Symbofoto: Pixabay. Originalfotos von Emma Morano auf google

Die älteste Frau der Welt verrät ihr Geheimnis – es sind die Eier!

 

Wollen auch Sie ein langes und gesundes Leben wie die Italienerin Emma Morano führen? Die älteste Frau der Welt, die am 29.November 117 Jahre alt wurde, verdankt nach ihren Worten das lange gesunde Leben dem Konsum von drei rohen Eiern täglich. Ein Glück, dass alle Ernährungsratschläge der letzten Jahrzehnte an dieser Frau unbemerkt vorüber gegangen sind.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Entscheidend für Gewicht und Gesundheit ist das, was du isst!

mehr lesen 0 Kommentare

Für Sie gelesen: Der VEGGIE WAHN von Ulrich Neumeister

Nur der Buchtitel hinterlässt den Eindruck, dass hier eine Abrechnung mit dem Vegetarismus vorliegt. Wer von den Seitenhieben auf Veganer und Vegetarier absieht, entdeckt ein großartiges Ernährungsbuch, das viele gängige Ratschläge ins Reich der Mythen versetzt. Das Buch zeigt auf, wie es gelungen ist, dass der Vegetarismus einen Platz in der Mitte unserer Gesellschaft gefunden hat. Denn die fleischlose Ernährung erfüllt die Ernährungsempfehlungen der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) am genauesten. Sie soll das Klima retten, vor Krebs schützen, Herzkreislaufkrankheiten vermeiden helfen und das Leid in der Tierhaltung beenden. Wie der Stoffwechsel auf all diese Ratschläge reagiert und an welche Nahrung der Körper angepasst ist, das sind die eigentlich wichtigen Fragen, die von Ulrich Neumeister angesprochen werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Diabetiker mit Insulin behandeln, ist medizinischer Betrug": Dr. Fiona Godlee

Dr. Fiona Godlee, die erste weibliche Herausgeberin des ehrwürdigen und renommierten Britisch Medical Journal (BMJ), sitzt nicht in einem akademischer Elfenbeinturm. Sie führt einen Kreuzzug für medizinische Ethik. Dr. Godlee ist bekannt für ihre ungeschminkte Kritik an Regierungen wegen ihrer Untätigkeit, nimmt globale Pharmariesen aufs Korn, wie Roche und GlaxoSmithKline wegen unterschlagener Studiendaten, tritt furchtlos gegen die Korruption in der Wissenschaft auf und ist eine Verfechterin der patientenzentrierten Gesundheitsvorsorge. Im Rahmen der Verleihung des „BMJ South Asia Awards 2016“ in Indien, gab Godlee der Economic Times Antworten auf ein weites Feld von Fragen, von der Umweltverschmutzung bis zur Korruption in der Medizin und der Arbeit von BMJ im Land. Hier ein kurzer Auszug. (Bild: Economic Times)

 

mehr lesen 1 Kommentare

Der gekaufte Patient und Billige Lebensmittel auf 3sat:

Freitag, 25.November 2016 ab 20:15

 

Am Freitag dieser Woche widmet sich der Gemeinschaftssender Kernfragen unserer Gesundheit. Ab 20:15 wird gezeigt, wie Pharmakonzerne Selbsthilfegruppen von Patienten finanzieren und diese benützen, um ihre neuen extrem teuren Produkte abzusetzen.

 

Der gekaufte Patient? Wie Pharmakonzerne Verbände benutzen

Film von Klaus Balzer

 Zur Programmvorschau auf 3sat:

 

Anschließend geht es um 21:00 um die Folgekosten für Wirtschaft und Konsumenten, wenn Lebensmittel immer billiger werden (müssen).

 Billige Lebensmittel. Deutschlands unrühmlicher Spitzenplatz

Zur Vorschau auf 3sat

0 Kommentare

Report aus dem europäischen Low Carb Paradies

Die Internetseite www.dietdoctor.com wächst und wächst. Sie ist nicht nur der größte Gesundheitsblog Schwedens, sondern mit der englischen Seite auch der weltweit größte Low Carb Blog mit über 100 000 Aufrufen täglich. Noch ist der Plafond nicht erreicht. Die Mitarbeiter werden laufend aufgestockt und halten derzeit bei 11. Die Finanzierung erfolgt allein aus den Beiträgen der Mitglieder. Um € 9.- pro Monat (Probemonat gratis) haben Sie Zugriff auf hervorragende Filme, Vorträge, Rezepte, Diskussionsportale usw. „Make Low Carb Easy“ lautet das Motto von Andreas Eenfeldt und seinem Team. Für das nächste Jahr ist eine Version auf Spanisch geplant. Mit unserer deutschen Muttersprache müssen wir uns noch länger gedulden und weiterhin mit der englischen Seite vorlieb nehmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Darf ein Arzt keine Ernährungsratschläge an seine Patienten geben? Der absurde Fall von Dr. Gary Fettke in Australien.

Darf ein Arzt seinen Patienten raten, auf Zucker zu verzichten, um dadurch ihre Gesundheit zu verbessern und Krankheiten vorzubeugen, noch dazu,wenn diese Empfehlungen gleichzeitig von der Wissenschaft gestützt werden?

 Die australische Ärztekammer AHPRA (Australian Health Practitioner Regulation Agency) hat Dr. Gary Fettke zum Schweigen gebracht, und ihm untersagt, während seiner gesamten weiteren Berufstätigkeit, Ernährungsempfehlungen zu geben. Begründung: Als Arzt und orthopädischer Chirurg sei er kein Fachmann auf dem  Gebiet der Ernährung.                                                    

 

                             Dr. Gary Fettke

mehr lesen 0 Kommentare

Erster deutschsprachiger LCHF Kongress

mehr lesen 0 Kommentare

Die Bezähmung der Blutfette. Was Sie über das Cholesterin wissen müssen.

Cholesterin ist ein großes Gesundheitsthema. Jeder hat es, jeder braucht es, viele fürchten sich vor der Diagnose „Hypercholesterinämie“. Nicht erst seit der Dokumentation auf ARTE (Cholesterin, der große Bluff vom 1.11.2016), von der hier berichtet wurde, beginnt das Umdenken. Seit einiger Zeit vermehren sich peinliche Veröffentlichungen, von denen man meinen könnte sie gehören ins Reich von Verschwörungstheorien.

 

Soeben erreicht uns eine Studie, die der Internetnachrichtendienst Medscape vor allem an Ärzte versendet. Danach stehen cholesterinsenkende Medikamente, genannt Statine, in Verbindung mit dem Ausbruch von Morbus Parkinson oder in Verdacht einzelne Krankheitsschübe zu begünstigen. Zur Warnung von Diabetes kommen nun auch Zusammenhänge mit neurodegenerativen Erkrankungen vermehrt ans Licht. Ab dem Jahr 2000 gelten für Medikamentenstudien immer genauere Vorschriften (der EU sei Dank!), wodurch der Heiligenschein der Statine verblasst. Vor allem unabhängige Studien aus öffentlichen Mitteln kommen zu kritischeren Ergebnissen, als ältere Studien, die die Pharmaindustrie ziemlich eigenmächtig gestalten konnte.

 

In dem folgenden Gastartikel beschreibt Dr. Jason Fung, der kanadische Facharzt für Nephrologie und Spezialist für intermittierendes Fasten, das derzeit gesicherte Wissen zum Thema Cholesterin und Blutfette und ob es möglich ist, diese durch Ernährung, eventuell auch durch intermittierendes Fasten,  in den Griff zu bekommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Getränkeindustrie manipuliert die Forschung über gesundheitliche Auswirkungen von süßen Getränken!

Wird man von gesüßten Limos dick? Manche Studien bejahen das, andere wiederum finden keinen Zusammenhang. Welchen dürfen wir trauen?

 

Eine neue Studie entdeckt ein interessantes Muster: Studien, die von der Getränkeindustrie finanziert wurden, fanden keinen Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Konsum von Süßgetränken.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Süße Irreführung mit bitterem Nachgeschmack

Süße Krankmacher. Beitrag in der ZDF-Sendung Frontal 21 am 01.11.2016

Geschätzte 7 Millionen Diabetiker weisen auf die größte Volkskrankheit, die Zuckerkrankheit, in Deutschland hin. Die Langzeitfolgen sind Herz-und Nierenschäden, Nervenstörungen oder Verlust der Sehkraft. Das alles wegen zu viel Zucker, der sich in der Nahrung versteckt. Es hilft nichts, wenn ein Diabetiker auf Kuchen und Schokolade verzichtet und sich Brot, Nudeln und Pasta schmecken lässt. Auch die Aufschrift „zuckerfrei“ sagt nur aus, dass kein Haushaltszucker verwendet wurde.


mehr lesen 0 Kommentare

Das Kaloriendebakel

Gastartikel von Dr. Jason Fung

Iss nicht so viel, pass auf die Kalorien auf. Schau auf die Portionsgröße. In den letzten 50 Jahren war das die Basis für die üblichen Ratschläge zum Abnehmen. Das führte in eine totale Katastrophe, übertroffen vielleicht nur von der nuklearen Kernschmelze in Tschernobyl. Diese Empfehlungen beruhen zur Gänze auf einem falschen Verständnis über die Ursachen des Übergewichts.

mehr lesen 0 Kommentare

Bauer unser: Ab 11. November österreichweit im Kino!

Filmpräsentation der Regionalgruppe Vöcklabruck

Donnerstag, 17.November 2016 / 19:30 Uhr

Kino Lenzing

Anschließend Filmgespräch mit Protagonisten des Films: Maria Vogt (Bäuerin); Ewald Grünzweil (Milchbauer); Martin Suette (Schweinegroßbetrieb).

BAUER UNSER ist ein sehenswerter Film, der zeigt, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Es sind keine rosigen Bilder, und doch gibt es Momente der Hoffnung. Etwa wenn der Vorarlberger Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Weinviertler Bio-Schafzüchterin Maria Vogt händisch Schafe melkt und frohlockt, Hey, es geht ja auch ganz anders!
BAUER UNSER ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als KonsumentIn das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“.

 

Hier finden Sie zur Vorstellung in Ihrer Nähe:

http://www.filmladen.at/bauer.unser


mehr lesen 0 Kommentare

Steinzeitnahrung Thema bei europäischem Diabeteskongress

Die Paleo-Diät verbessert die Wirkung von Insulin und senkt den Medikamentenverbrauch.

 

 Jährlich findet der Kongress der „European Association for the Study of Diabetes (EASD)" statt. Bei diesem größten Diabetes-Event  Europas liefern Wissenschaftler ihre neuesten Ergebnisse über die Diabetesforschung ab. In diesem September trafen sich in München Tausende Ärzte, Diätologen, Gesundheitsverantwortliche und nicht zuletzt Vertreter von zahlreichen Pharmafirmen.

 

Auf der Tagesordnung stand diesmal ein ungewöhnliches Thema: Julia Otten, eine Wissenschaftlerin aus Umeå, Nordschweden, stellte die Steinzeitkost als Mittel gegen Diabetes vor.

In ihrem Statement behauptet Julia Otten vor den versammelten Experten, dass eine Ernährungsumstellung auf Low-Carb bei Diabetes Typ-2 geradezu Wunder wirken kann. Das Gewicht schmilzt genauso wie das Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen. Der Bedarf an Medikamenten sinkt, und im Anfangsstadium von Diabetes ist die Krankheit reversibel.

mehr lesen 0 Kommentare

Wieviel Protein sollen wir essen?

 

 

Dr. Jason Fung mahnt. Möglicherweise essen Menschen, die auf Kohlenhydrate verzichten, zu viel Protein! Fett ist kein Problem, solange es unverarbeitet, als echtes Fett, verwendet wird. Hingegen müssen wir uns vom Gedanken verabschieden, dass wir uns an Protein satt essen können.

Original auf Englisch erschienen auf